Willkommen auf unserer Homepage

START Kopie Wissen  SUCHE

FP Kuerten Bannerboat schmal SZ


 

Mit ca. 40 Personen bewegten wir Biesfelder uns gemütlich mit Kind und Kegel über den Wanderweg nach Dürscheid. Kühe und Schafe am Wegesrand waren für manche Kinder eine kleine Sensation, die im Handy festgehalten werden musste. Der kleine Weyer Bach lud die Kinder zum Spielen und Tollen ein; was nasse Füße einbrachte. Die Retriever Hündin Zita von Susanne hielt mit viel Geduld die vielen Streicheleinheiten der begeisterten Kinder aus.


2016 05 26 14.25.52 2016 05 26 14.46.53 2016 05 26 15.10.46

In Hove angekommen, einem wunderbaren Ensemble von Gehöft mit Stall, Remise und Fachwerkhaus waren schon viele andere Asylbewerber und Helfer angekommen, die schon die Tische und Bänke aufgestellt hatten. Die Gastgeberinnen Marlene, Hildegard und Renate hatten schon den Gasofen für die allseits beliebten Reibekuchen mit Milchreis, Nutella und Apfelkraut gezündet.

60 Kilogramm Kartoffeln, die tags zuvor von Helferinnen und zwei syrischen Mädchen geschält und zu Brei verarbeitet waren, wurden knusprig gold-gelb gebraten. Rievkoochetant Marlene war mit größtem Eifer und Engagement dabei alles Bestens für die Gäste zu machen. Mittlerweile waren ca. 110 Personen aus vielen unterschiedlichen Kulturen und Ländern (Syrer, Afghanen, Iraker, Eritreern, Kurden) versammelt. Alle probierten mit Genuss von den köstlichen Reibekuchen.


2016 05 26 15.28.07 2016 05 26 15.39.25 2016 05 26 15.52.51

Währenddessen wurden die Spielsachen aus dem Bekik-Spiele Bus ausgeladen und die Kinder fanden Spaß am Federballspiel, am Seilchen hüpfen oder an den Kreidezeichnungen auf dem Asphalt. Auf dem frisch gemähten grünen Rasen, umweht von duftenden und blühenden Geranien, setzten sich die Asylbewerber mit ihren Kindern hin und hielten freudigen Palaver und machten Kreisspiele. „Draußen sein, spielen und unbeschwert sein, das brauchen wir und macht uns glücklich“ sagte Waleed aus Schanze.

Bevor sich das Fest auflöste, halfen noch alle mit, den Müll zu beseitigen und die Sitzgelegenheiten wieder an ihren Lagerort zurück zu bringen. Manch einer warf noch einen Blick in das Malatelier von Renate und war begeistert von der Kreativität und der Schönheit der Bilder.

Ein besonderer Dank gilt den Gastgeberinnen, die ihr privates „Heim“ vertrauensvoll für viele bis dahin fremde Menschen geöffnet haben. Alle waren sehr erfüllt von dem Gelingen dieses herrlichen Tags. Den Ausspruch von Norbert „ wir kommen wieder“ hörte die Gastgerberin mit Freude.

Für das Caféteam Biesfeld

Norbert Broich

(Fotos: Achím Theisen)

   

Infos "Begegnungen"

Berichte aus dem Bereich "Begegnungen"

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
   

Kontakt:

Telefon:
02207/9123486
E-Mail:
Facebook:
Spendenkonto:
Ev. Kirchengemeinde Delling
IBAN: DE49 3705 0299 0311 0098 55
BIC: COKSDE33XXX
Verwendungszw.: Flüchtlingsarbeit
 
 
qrcode