Willkommen auf unserer Homepage

START Kopie Wissen SUCHE

FP Kuerten Bannerboat schmal SZ


 

Mit dabei waren als jüngster Teilnehmer Josef, der nun mittlerweile sechs Monate alt ist sowie Alfons, unser ältester Ehrenamtler mit 81 Jahren.

Während der einstündigen Busfahrt wurden Verhaltensregeln besprochen und je näher wir dem Park kamen, desto aufgeregter wurden die Kinder. Bei der Ankunft wurde noch schnell Futter für die vermeintlich hungrigen Tiere gekauft und schon verteilt sich die Gruppe recht schnell im Park.

Einige schauten sich die Vögel an, andere hatten großen Spaß am Wasserkarussell, an der Wasserrutsche oder am fliegenden Sessellift. Die größte Attraktion aber waren die Berberaffen, die im Gelände frei umher laufen. Mit ihren Sprüngen und Klettereien von Mensch zu Mensch sorgten sie für allerhand Gelächter.

20170501 Berberaffen kl 20170501 water kl 20170501 kletter kl

Während des Regens wurde die Verpflegung noch in einem Unterstand ausgepackt. Gastfreundlich und großzügig verteilte man innerhalb der Gruppe die mitgebrachten Hähnchenbeine und Wraps.

Dann zog es alle ins Trockene. Die Indoorhalle war für die Kinder und die jungen Männer der absolute Höhepunkt. Sie nutzten die vielen Trampolins und Klettererwände, während der Rest in Ruhe einen Kaffee trank und die restliche Verpflegung vertilgte.

Gespräche kamen von selber auf über die Situation hier und in den Herkunftsländern, denn ähnliche Parks gibt es auch in Syrien oder dem Irak.

Auf der Heimfahrt strahlten die Augen der Kinder noch bis zur Ankunft in Biesfeld, während die Erwachsenen Lieder aus der Heimat sangen und mit den Händen im Rhythmus dazu klatschten. Da konnten wir mit "der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus "nicht mithalten.

Zum Schluss gab es für jeden noch eine wunderschöne Erinnerung, die im interkulturellen Zeichentreff von Maher kreiert wurde.  Peter Kup gab das Thema vor und so entstand eine Postkarte mit der Friedenstaube nach Picasso.

20170501people kl   Postkarte

Ja, dieser Ausflug war  wieder mal entspannt, Freude bringend, hoffnungsstiftend und vor allem Begegnung auf Augenhöhe,. Das wurde auch dadurch klar, dass jeder erwachsene Teilnehmer sich mit einem Eigenanteil von 5 € an den Gesamtkosten beteiligte. 

Bedanken möchten wir uns  bei  den Schülerinnen und Schülern der Grundschule Biesfeld, die im Dezember letzten Jahres 1000 € für Familien und Kinder gespendet hatten. 420 € davon haben wir für diesen Ausflug verwendet. Vielen Dank auch an das Erzbistum Köln. Über die „Aktion neue Nachbarn“ konnten wir die Restsumme finanzieren. (Norbert Broich)

   

Infos "Begegnungen"

Berichte aus dem Bereich "Begegnungen"

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
   

Kontakt:

Telefon:
02207/9123486
E-Mail:
Facebook:
Spendenkonto:
Ev. Kirchengemeinde Delling
IBAN: DE49 3705 0299 0311 0098 55
BIC: COKSDE33XXX
Verwendungszw.: Flüchtlingsarbeit
 
 
qrcode