Willkommen auf unserer Homepage

START Kopie Wissen SUCHE

FP Kuerten Bannerboat schmal SZ


 

In den vergangenen Tagen haben mehrere Flüchtlinge vergeblich versucht, Geld in gewohnter Weise am Geldautomaten abzuheben. Um den Gründen hierfür auf den Grund zu gehen, habe ich heute mit der Raiffeisenbank Kürten-Odenthal das Gespräch gesucht, das zu folgendem Ergebnis geführt hat.

Obwohl es sich bei den Konten der Flüchtlinge um sogenannte Guthabenkonten handelt, sei es in der Vergangenheit öfter passiert, dass Konten ins Minus gelaufen sind und man als Bank auf dem Schaden sitzen geblieben sei. Um dem entgegenzuwirken, könnten Flüchtlinge nur noch Geld am Schalter abholen.

Schlimm genug, dass man hier sämtliche Flüchtlinge in Sippenhaft nimmt. Es stellen sich aber darüber hinaus auch noch einige weitere Fragen.

Warum werden die Kunden nicht im Vorhinein über diesen massiven Einschnitt informiert?

Informiert habe man die Kunden per Brief bereits vor vier Wochen, so die Aussage der Raiffeisenbank.

Von diesen Schreiben hat nur leider bislang niemand Kenntnis. Obwohl es mein außerordentlicher Wunsch war, mir eine Kopie dieses Schreibens zuzusenden, ist dies bislang nicht bei mir eingetroffen.

Warum kann bei der Raiffeisenbank Kürten-Odenthal ein Guthabenkonto ins Minus laufen?

Bezahlt man in einem Geschäft mit der Geldkarte, so gibt es hier verschiedene Verfahren. Entweder Kassenbeleg auf der Rückseite unterschreiben oder mit Geheimzahl die Zahlung freigeben. Das erstgenannte Verfahren ist die für den Verkäufer günstigere Variante (zumindest in Bezug auf die Kosten für die Buchung) - hier findet kein direkter Abgleich (online) mit dem Konto statt, es handelt sich faktisch um ein Lastschriftverfahren.

Reicht der Verkäufer nun die Lastschrift ein und das Konto ist nicht gedeckt, könnte - nein - müsste die Bank die Lastschrift normalerweise an den Verkäufer uneingelöst zurückgeben. Eigentlich Pech für den Verkäufer, hätte er das teurere PIN-Verfahren gewählt, wäre ihm das nicht passiert.

Hier nun meine Frage an die Raiffeisenbank. Warum wird denn die Lastschrift ausgeführt, so dass ein Guthabenkonto ins Minus laufen kann? Handelt es sich um ein organisatorisches Problem? Ist man nicht selber daran schuld, dass es nun Fälle von unterfinanzierten Guthabenkonten gibt?

Auf Nachfrage bei verschiedenen anderen Kreditinstituten, die täglich ihre Konten disponieren, konnte man dieses Argument ebenfalls nicht nachvollziehen.

Ich hoffe, dass die Raiffeisenbank ihr Vorgehen gründlich überdenkt und diese unsägliche Geschäftspraktik korrigiert. Offenbar geht man bei der Raiffeisenbank auch nicht davon aus, dass die heutigen Flüchtlinge morgen durchaus lukrative Kunden sein können.

(Hilger Müller)

Nachtrag:  Nach einem klärenden Gespräch wurde ein Kompromiss gefunden.
2015-10-05 Kompromiss mit Raiffeisenbank Kürten-Odenthal gefunden

   

Kontakt:

Telefon:
02207/9123486
E-Mail:
Facebook:
Spendenkonto:
Ev. Kirchengemeinde Delling
IBAN: DE49 3705 0299 0311 0098 55
BIC: COKSDE33XXX
Verwendungszw.: Flüchtlingsarbeit
 
 
qrcode