Willkommen auf unserer Homepage

START Kopie Wissen SUCHE

FP Kuerten Bannerboat schmal SZ


 

Hier werden wir nach und nach Informationen zur Familienzusammenführung ablegen bzw. auf Seiten verweisen,, die entsprechende Informationen gut aufbereitet haben

DRK Suchdienst

Der DRK – Suchdienst kann nicht nur bei der Suche nach Familienangehörigen helfen, sondern auch bei der Familienzusammenführung.
Auf der Webseite https://www.drk-suchdienst.de/de/angebote/familienzusammenf%C3%BChrung/fl%C3%BCchtlinge kann man sich zu einem speziellen Newsletter anmelden, der aktuelle Informationen zur Familienzusammenführung enthält.

Den aktuellen Newsletter kann man hier herunterladen:

pdficon              
Fachinformation vom Juni 2017              

 

Familiennachzug.net

Die Arbeitsgruppe vom Asylkreis Gomadingen und dem Diakonieverband hat eine Seite erstellt mit Informationen zum Familiennachzug.  http://www.familiennachzug.net/

Familienzusammenführung durch Dublin III

Infos zur Einreise nach Dublin.
Familienzusammenführung:
Die Dublin-III-Verordnung bietet eine alternative Möglichkeit der Familienzusammenführung:

Sie sieht vor, dass die Asylverfahren enger Familienangehöriger alle in dem Land durchgeführt werden, in dem zuerst Asylantrag gestellt wurde. Wenn also ein Mitglied der Familie bereits in Deutschland Asylantrag gestellt hat, liegt die Zuständigkeit für die weiteren Asylanträge der Familie ebenfalls bei Deutschland.
Um das Verfahren in Gang zu setzen, müssen die Familienangehörigen, die sich in Griechenland befinden, zunächst einen griechischen Asylantrag stellen. Die griechische Asylbehörde wendet sich dann an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), um die Überstellung der Antragsteller/ Antragstellerinnen nach Deutschland einzuleiten.
Bei Überstellung nach der Dublin-III-Verordnung ist ein Einreisevisum nicht erforderlich.
Die Deutsche Botschaft ist an der Durchführung des Verfahrens nicht beteiligt und verfügt über keine Detailinformationen, diese erhalten Sie bei dem dafür zuständigen BAMF.

Zwei Dokumente hierzu

pdficon   pdficon
Deutsche Version   Englische Version

 

 

Generalkonsulat der BRD in Istanbul (für Syrische Staatsangehörige)

Mail vom 22.Juni 2017:

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Wartezeiten auf einen regulären Termin zur Beantragung eines Visums zum Familiennachzug bei den deutschen Visastellen in der Türkei sind auf 3-4 Wochen ab Buchung einer Terminnummer über iDATA gesunken.

Gerne möchten wir die Visaanträge genauso zügig prüfen können. Eine Voraussetzung hierfür sind vollständige und echte Unterlagen. Unsere Erfahrungen zeigen, dass Antragsteller, die das kostenlose Beratungsangebot von IOM (Internationale Organisation für Migration) nutzen, oft deutlich besser vorbereitet ihre Anträge stellen und diese daher auch von uns zügiger bearbeitet werden können.

Bitte weisen Sie daher Ihre „Schützlinge“ auf das kostenlose Beratungsangebot von IOM hin und ermutigen Sie sie, dieses zu nutzen!

Alle Informationen inklusive einem Informationsblatt auch auf Arabisch finden Sie hier:

http://www.tuerkei.diplo.de/Vertretung/tuerkei/de/02-visa/04-visa-fuer-syrien/iom-familienunterstuetzungsprogramm.html

Die kurzen Wartezeiten auf einen regulären Termin ermöglichen auch Antragstellern, die zum minderjährigen Flüchtling nach Deutschland nachziehen möchten, eine rasche Vorsprache in der Visastelle. Unser Service für Vorzugstermine wurde daher entsprechend angepasst. Bitte informieren Sie sich unter nachstehendem Link über die aktuellen Bedingungen:

http://www.tuerkei.diplo.de/Vertretung/tuerkei/de/02-visa/04-visa-fuer-syrien/03-visa-syr-termine/vorzugstermin-umf.html

Auch die Zuständigkeiten der deutschen Visastellen in der Türkei haben sich seit unserer letzten Info-Mail an Sie geändert. Die Deutsche Botschaft in Ankara konzentriert sich ab sofort auf Visaanträge zum Familiennachzug zum irakischen Schutzberechtigten, die Zuständigkeit für Visaanträge zum Familiennachzug zum syrischen Schutzberechtigten haben die Visastellen an den Deutschen Generalkonsulaten in Istanbul und Izmir übernommen.

Sicher haben es viele von Ihnen schon bemerkt: Seit Ende letzten Jahres haben wir intensiv an den Informationen für Visaanträge von syrischen Staatsangehörigen auf unserer Webseite gefeilt. Wir sind stolz auf unser umfangreiches Beratungsangebot und bemühen uns, dieses weiter zu verbessern. Bei der Erstellung der Informationen haben wir besonders die vielen Anfragen berücksichtigt und das Informationsangebot darauf abgestimmt. Bitte nutzen Sie daher bei allen Fragen rund um das Visumverfahren für syrische Staatsangehörige zunächst unsere umfangreiche Webseite. Falls Sie eine Information nicht finden, stehen wir natürlich unverändert für Anfragen per E-Mail zur Verfügung:

http://www.tuerkei.diplo.de/Vertretung/tuerkei/de/02-visa/04-visa-fuer-syrien/0-neu-visa-fuer-syrische-sta.html

Auf unserer neuen Webseite finden Sie u.a. Informationen zu Sachstandsanfragen an die Visastelle

http://www.tuerkei.diplo.de/Vertretung/tuerkei/de/02-visa/04-visa-fuer-syrien/beachtung-email-adressen.html

und wie Sie vorgehen müssen, wenn ein Antragsteller wegen Schwierigkeiten an der Grenze seinen regulären iDATA-Termin versäumt hat

http://www.tuerkei.diplo.de/Vertretung/tuerkei/de/02-visa/04-visa-fuer-syrien/03-visa-syr-termine/visa-fz-termin-problem-grenze.html

Sie vermissen eine wichtige Information? Ein Link auf unserer Webseite funktioniert nicht? Sie finden unser neues Informationsangebot prima? Auch dann freuen wir uns auf Ihr Feedback per E-Mail!

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Martina Patrizia Gaidzik

Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland Istanbul

Visastelle für syrische Staatsangehörige

 

Martina Patrizia Gaidzik

Visastelle für syrische Staatsangehörige

İnönü Caddesi 10
34437 Gümüşsuyu - Beyoğlu – İstanbul

Fax: +90-212-2452624 (D-Visum)

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Internet: www.tuerkei.diplo.de

    

{Familiennachzug aus Afghanistan}

Anfrage eines Rechtsanwalts aus Dresden (10.06.17):

Die Botschaft in Kaubul ist z. Zt. geschlossen. Bei welcher Botschaft
können nun Bewohner Kabuls Visaanträge für Aufenthaltstitel für den
Familiennachzug zu anerkannten Flüchtlingen nach Deutschland stellen?



Antwort(13.06.17):

(AUSWÄRTIGES AMT - Bürgerservice)

Derzeit ist die Beantragung von deutschen Einreisevisa für Bewohner Kabuls
leider nicht möglich. 
Sowohl die Botschaft Kabul als auch das Generalkonsulat Masar-e-Sharif sind
nach den schweren Anschlägen vorerst nicht mehr nutzbar.

Aufgrund der hohen Antragszahlen in Afghanistan ist es derzeit leider auch
noch nicht möglich, andere deutsche Auslandsvertretungen in der Region mit
der Durchführung von Visumverfahren für nachzugsberechtigte afghanische
Staatsangehörige zusätzlich zu ermächtigen, da diese schon mit originären
Aufgaben seit länger Zeit ihre sachlichen wie auch personellen
Kapazitätsgrenzen erreicht haben.

Sobald die Voraussetzungen geschaffen sind, werden entsprechende
Informationen u.a. auf der Internetseite der Botschaft Kabul veröffentlicht
werden.
Gern können Sie zu gegebener Zeit auch bei uns erneut anfragen.

   

Kontakt:

Telefon:
02207/9123486
E-Mail:
Facebook:
Spendenkonto:
Ev. Kirchengemeinde Delling
IBAN: DE49 3705 0299 0311 0098 55
BIC: COKSDE33XXX
Verwendungszw.: Flüchtlingsarbeit
 
 
qrcode